hh.sePublications
Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Welche Faktoren können Erfolg in Teamsportarten hervorsagen?
University of Copenhagen, Copenhagen, Denmark.
University of Copenhagen, Copenhagen, Denmark.
University of Copenhagen, Copenhagen, Denmark.ORCID iD: 0000-0002-5177-8002
University of Copenhagen, Copenhagen, Denmark.ORCID iD: 0000-0002-8392-2451
2010 (German)In: Höchstleistungen in den Sportspielen. Vom Talent zur Expertise: 7. Symposium der dvs-Kommission Sportspiele gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp). Abstractband des Symposiums in Münster 22. – 24. September 2010 / [ed] Bernd Strauss, Hamburg: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft , 2010, p. 29-29Conference paper, Oral presentation with published abstract (Refereed)
Abstract [de]

Das ”Developmental model of sport participation” (Côté, Baker & Abernethy, 2007) beschreibt zwei Wege die zu Expertise im Sport führen: Die frühe Spezialisierung (z.B. Ericsson, Krampe & Tesch-Römer, 1993) wird gekennzeichnet durch einen frühen Trainingseinstieg und dem Verfolgen von zielgerichtetem und intensivem Training („deliberate practice“). Um dies erfolgreich zu bewältigen sind u.a. hohe Motivation und Anstrengungsbereitschaft erforderlich. Auf dem Weg zur Höchstleistung durch frühe Diversifikation beginnt die Karriere durch einen spielorientierten Einstieg in verschiedene Sportarten, während die Spezialisierung auf die Hauptsportart erst in der Adoleszenz erfolgt. Dies soll zu bewegungsintelligenteren und intrinsisch motivierteren Athlet/innen führen und längerfristig mehr Erfolg versprechen (Côté et al., 2007). Die vorliegende Studie mit dänischen SpitzensportlerInnen aus Teamsportarten geht der Frage nach, welcher Weg mehr Erfolg verspricht.

Methode: Mittels einer retrospektiven Online-Erhebung wurden 115 Athletinnen und 130 Athleten (N = 245; Alter: M = 21.96 Jahre, SD = 5.52) aus Teamsportarten zu folgenden Bereichen befragt: sportliche Erfolge, Entwicklung der Trainingsumfänge, Karriereeckpunkte, Training in anderen Sportarten sowie motivationale und volitionale Persönlichkeitsfaktoren. Mit t -Tests und logistischen Regressionen wurden Unterschiede zwischen Topathlet/innen und Athlet/innen der erweiterten Kader analysiert.

Ergebnisse und Diskussion: Gruppenvergleiche zeigen u. a. auf, dass Topathlet/innen höhere Werte in Selbstbestimmung (t = -2.09, df = 178, p < .05) und niedrigere Werte in Anstrengungsvermeidung (t = 2.37, df = 178, p < .05) aufweisen. Zudem können eine längere Zugehörigkeit im Seniorennationalkader und eine niedrigere Ausprägung von Anstrengungsvermeidung den internationalen Erfolg vorhersagen (Χ2 = 21.99, df = 5, p < .001). Die anderen untersuchten Faktoren hingegen liefern keinen signifikanten Erklärungswert. Die Trainingsgestaltung während der Kindheit und Adoleszenz unterscheidet sich nicht signifikant zwischen den beiden Gruppen. Folglich können sowohl eine frühe Spezialisierung als auch eine frühe Diversifikation in Teamsportarten zu späterem Erfolg führen. Volitionale Aspekte scheinen hingegen bedeutungsvoll zu sein.

Place, publisher, year, edition, pages
Hamburg: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft , 2010. p. 29-29
National Category
Sport and Fitness Sciences
Identifiers
URN: urn:nbn:se:hh:diva-41936OAI: oai:DiVA.org:hh-41936DiVA, id: diva2:1424677
Conference
Symposium der dvs-Kommission Sportspiele, Münster, Germany September 22-24, 2010
Available from: 2020-04-19 Created: 2020-04-19 Last updated: 2020-04-22

Open Access in DiVA

No full text in DiVA

Authority records BETA

Wikman, Johan Michael

Search in DiVA

By author/editor
Wikman, Johan MichaelElbe, Anne-Marie
Sport and Fitness Sciences

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar

urn-nbn

Altmetric score

urn-nbn
Total: 4 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf